Vertreter der DGB-Jugend waren heute in den 10. Klassen unterwegs, um im Rahmen des Projektes „90 Minuten gegen Rechts“ unter anderem über die Neonazi-Szene im Raum Dortmund aufzuklären.
Im Infotext zum Projekt heißt es dazu:
„Rassistische, gewaltorientierte und neonazistische Weltbilder stellen ein Problem unserer Gegenwart dar. Rechte Gruppierungen sind insbesondere darauf aus, in jugendliche Szenen einzudringen, auch mit Hilfe musikalischer Angebote und neuen Medien. Politische Bildung darf nicht vorbeischauen, sie muss informieren, aufklärend wirken und junge Menschen befähigen, sich selbstständig mit der rechten Szene auseinanderzusetzen. Diesem Ziel dienen unsere 90 Minuten gegen Rechts.“

Webseite der DGB-Jugend über 90 Minuten gegen Rechts