KKG-Judoka bei der Schulsport-Bezirksmeisterschaft

von 27. April 2019KKG-Blog

Platz zwei für Timo Debelius – Team auf Rang fünf

Mit 104 Judoka aus 13 Schulen in 24 Mannschaften war die Judo-Schulsport-Bezirksmeisterschaft am 10. April in Bochum äußerst gut besetzt; die stärkste in ganz NRW. Auch die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule stellte ein Team in der männlichen Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2004 – 2007). Obgleich die Mannschaft mit vier Kämpfern lediglich knapp über der Mannschafts-Mindeststärke von drei Judoka lag, waren die Jungs der KKG hoch motiviert.
Den Beginn machte Christopher Beer in der Klasse bis 42 kg. Er siegte mit zwei Wurftechniken vorzeitig. Dann folgte eine Wartezeit von rund drei Stunden, in der Christopher offensichtlich seine Konzentration verlor. In den folgenden zwei Kämpfen verkaufte er sich unter Wert, verlor beide Begegnungen und belegte Platz fünf.
Leon Gläser (bis 55 kg) war in seinen beiden Begegnungen seinen körperlich stärkeren Gegnern jeweils deutlich unterlegen. Aufgrund der Auslosung erreichte er aber dennoch Rang fünf.
Denis Mücke (über 55 kg) ist noch unerfahren im Wettkampf und lag auch nur knapp über dem Gewichtslimit von 55 kg. Er konnte seinen Gegnern leider nichts entgegensetzen und verlor zweimal nach nur kurzer Kampfzeit.
Besser machte es Timo Debelius in derselben Gewichtsklasse. Im ersten Kampf besiegte Timo seinen Gegner mit einem Haltegriff. In Runde zwei beendete er den Kampf vorzeitig zu seinen Gunsten, indem er einen Wurfansatz seines Gegners erfolgreich konterte. Im Finale traf der junge Lüner auf einen starken Kämpfer des Ruhr-Gymnasiums Witten, der Timo in einem Haltegriff hielt, aus dem es kein Entrinnen gab. Timo durfte sich somit über einen starken zweiten Platz freuen.

In der Mannschaftswertung kam das kleine Team der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule auf den achtbaren fünften Platz und ließ damit sogar wesentlich größere Mannschaften hinter sich.

Herzlichen Glückwunsch!

(Foto und Bericht: Heike Tatsch)