Die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule ist eine vier- bis fünfzügige Schule, d.h. wir bilden jedes Jahr vier bis fünf neue Eingangsklassen.

Zwei Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer sind für eine Klasse verantwortlich und begleiten die Schülerinnen und Schüler in ihrer pädagogischen und erzieherischen Arbeit von Klasse 5 bis Klasse 10.

Die Schülerinnen und Schüler bleiben im Sinne des längeren gemeinsamen Lernens möglichst lange zusammen.

Von Klasse 5 bis 9 gibt es kein Sitzenbleiben. Es gibt auch kein „Abschieben auf eine leichtere Schulform“.
Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten erhalten spezifischen Förderunterricht.
Nur in konkreten Fällen – nach Beratung mit den Eltern – kann ein Kind aus besonderen Gründen eine Klasse wiederholen oder auch auf eine andere Schulform wechseln.
Schülerinnen und Schüler mit Lernschwierigkeiten erhalten spezifischen Förderunterricht.
Besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler werden in ihrer Lerngruppe herausgefordert, im Einzelfall können sie eine Klasse überspringen.

Viele Heranwachsende brauchen Zeit, um zeigen zu können, was in ihnen steckt! Wir geben ihnen die Zeit. Ein Auf und Ab in der Entwicklung ist nicht ungewöhnlich. Die Frage nach dem bestmöglichen Schulabschluss wird deshalb für alle möglichst lange offen gehalten. Unsere Schule und Eltern arbeiten in dieser Frage eng zusammen.

Die Fächer Englisch, Mathematik, Deutsch und Chemie werden an Käthe-Kollwitz-Gesamtschule differenziert unterrichtet, wobei die Differenzierung an unserer Schule organisatorisch zu verstehen ist. In den Jahrgangsstufen 7 und 8 wird auf die äußere Fachleistungsdifferenzierung mit der Unterteilung in E- und
G- Kursen verzichtet. Binnendifferenzierung bedeutet dabei das Unterrichten auf zwei Anspruchsebenen. Wenn alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam im Klassenverband lernen und gleichzeitig jeder Schüler, jede Schülerin von seinem, ihrem Leistungsniveau aus individuell gefördert und auch gefordert wird, kann die Beschämung Lernschwächerer vermieden werden und zugleich den Leistungsstarken mehr zugetraut und zugemutet werden. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass mit innerer Differenzierung zumindest gleich gute, häufig aber bessere Lernergebnisse sowohl für Lernstärkere wie für Lernschwächere erreicht werden.

Die äußere Fachleistungsdifferenzierung in Deutsch, Mathematik, Englisch und Chemie setzt dann ab Klasse 9 ein. Die zielgerichtete Vorbereitung auf die angestrebten Schulabschlüsse und den Anschluss in der Sekundarstufe II erfordert in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch Unterricht in leistungsdifferenzierten Kursen, d.h. es erfolgte eine Zuweisung der Schülerinnen und Schüler in Erweiterungs- und Grundkurse.

Die Fächer Gesellschaftslehre ( Erdkunde, Geschichte, Politik), Naturwissenschaften ( Physik, Biologie, Chemie), Arbeitslehre ( Technik, Wirtschaft, Hauswirtschaft), Kunst, Musik, Religionslehre und Sport werden im Klassenverband nicht unterrichtet.

Die Doppeljahrgangsstufen 5/6, 7/8 und 9/10 verstehen sich jeweils als pädagogische Einheit. So dient die Doppeljahrgangsstufe 5/6 der Orientierung und individuellen Neigungsfindung. Die Doppeljahrgangsstufe 7/8 setzt unter Beibehaltung der heterogenen Klassenverbände erste Schwerpunkte. In der Doppeljahrgangsstufe 9/10 erfolgt eine anschlussbezogene Profilbildung, die sowohl durch die Berufswahlorientierung als auch auf die Vorbereitung auf die Sekundarstufe II bestimmt wird.
Die Differenzierung nach Neigung beginnt mit dem Wahlpflichtbereich ab Klasse 6, der durchgängig bis zum zehnten Jahrgang unterrichtet wird.

Zur Auswahl stehen folgende Fächer.

Sprachen: Französisch
Naturwissenschaften: Physik, Biologie und Chemie werden integriert unterrichtet, d.h. die Naturphänomene werden im Zusammenhang vermittelt.
Arbeitslehre: Technik, Wirtschaftslehre und Hauswirtschaft
Darstellen und Gestalten: Sprachliche, musische und künstlerische Aspekte eines Themas werden untersucht und präsentiert.

Ab Klasse 8 besteht die Möglichkeit Latein als dritte Fremdsprache zu erlernen.

Türkisch als herkunftssprachlicher Unterricht findet ab Klasse 5 statt.