Skip to main content

BV MICHAEL GERSMEIER VS. FC RUHESTAND – unter diesem Motto hatte heute unser in die Pension scheidender stellvertretender Schulleiter Michael Gersmeier das gesamte Kollegium, ehemalige Schüler und Kollegen, Vertreter der Bezirgsregierung Arnsberg und der Stadt Lünen in die Schulmensa geladen.

Bevor es gegen 14.00 Uhr zum Sturm auf das kalte Buffet kam, lief ein fast dreistündiges Verabschiedungsprogramm über die Bühne, das auf sehr unterhaltsame und zuweilen rührende Weise auf die menschliche und berufliche Seite von Michael Gersmeier zurückblickte.

Es gab Festreden von der Schulpflegschaft, der Vertreterin der Schüler, dem Schulleiter und selbstverständlich der Hauptdezernentin Frau Schulz, die am Schluss ihrer Laudatio dem Pensionär seine Entlassungsurkunde überreichte.

Viele Einzelgruppen der Schüler und des Kollegiums hatten Überraschungen für Michael Gersmeier vorbereitet und auf die Bühne gebracht. Es trat der Literaturkurs des 12. Jahrgangs von Herrn Peiler mit einem Sketch auf, in dem manche Verdienste des Geehrten zur Sprache kamen; der Darstellen&Gestalten-Kurs von Frau Linn und Frau Beckmann gab einen spielerischen Einblick in das Leben auf der „Ruhebank“; ein aus Kolleginnen und Kollegen bestehender Chor sang „Niemals geht man so ganz“ und nicht zuletzt war es Michael Gersmeier selbst, der mit einer rückblickenden Rede und zwei umgetexteten und höchst persönlich gesungenen Liedern von BAP (begleitet von der Schulrockband „Bergschaden“) versuchte, den Abschied von einem beliebten und geschätzten Kollegen nicht allzu schwer zu machen.